Ubisoft spricht sich für Lootboxen aus - News

Keine schlechte Sache, wenn sie richtig gemacht sind

Ein Ubisoft-Repräsentant hat sich zu Lootboxen und Kosmetikartikel geäussert, da wegen "Trials Rising" wieder Kritik aufkam.

Screenshot

Als die Spieler herausfanden, dass es in "Trials Rising" kosmetische Lootboxen geben wird, entbrannte in den Foren eine hitzige Diskussion. Der Ubisoft-Repräsentant "Ubi_Warlock" hat dazu ein Statement abgegeben: "Wie bereits erwähnt, sind diese Lootboxen rein kosmetisch. Ich kann verstehen, warum Spieler sich so fühlen, (ich selbst bin kein grosser Fan davon), aber wie gesagt wurde, kann man sie einfach nicht kaufen."

Es heisst weiter: "Letztendlich sind sie für Spieler gedacht, die etwas wollen, das ihnen hilft, sich beim Online-Gaming von der Masse abzuheben, Oder es ist für diejenigen, die grosse Fans des Spiels sind und uns weiter unterstützen wollen. Ja, es bedeutet, dass einige Spieler am Ende mehr für unsere Spiele ausgeben als andere, und das führt zu höheren Gewinnen für uns. Es hilft uns auch, mehr Geld in neue Titel zu investieren [...]."

"Wenn die Spieler diese Kisten einfach nicht kaufen würden, würden sie in Zukunft nicht mehr in Spielen zu finden sein. Alles in allem waren Lootboxen und Kosmetikartikel ein grosser Segen für die Spiele-Industrie, da sie ein treibender Faktor für die zunehmende Popularität des Gamings in den letzten 10 Jahren waren. Sie sind keine schlechte Sache, wenn sie richtig umgesetzt werden," so der Ubisoft-Mitarbeiter.

15. Nov / 13:20