The Legend of Zelda trifft auf Super Mario Maker 2 - News

Update 2.0.0 in dieser Woche

In dieser Woche wird das kostenlose Update 2.0.0 für "Super Mario Maker 2" erscheinen, das Link aus "The Legend of Zelda" ins Spiel bringt.

Am 5. Dezember 2019 wird das kostenlose Update 2.0.0 für "Super Mario Maker 2" erscheinen, das Link aus "The Legend of Zelda" als spielbaren Charakter mit verschiedenen Waffen und Fähigkeiten zur Verfügung stellt. Obendrein erhalten die Spieler neue Level-Bauteile sowie einen zusätzlichen Modus.

Zum Inhalt wird gesagt: "Nun wechselt Link die Spielwelt und unterstützt mit seinen Waffen und Fähigkeiten als neuer spielbarer Charakter in Super Mario Maker 2 auch ein Super Mario-Spiel. Ausserdem steht mit dem neuen Update 2.0.0 auch das aus The Legend of Zelda bekannte Master-Schwert zur Verfügung, das Mario bei einem ausgewählten Super Mario Bros.-Grafikstil in den heldenhaften Link zur Zeit der 8-Bit-Ära verwandelt."

Es heisst weiter: "Diese Verwandlung eröffnet kreativen Level-BaumeisterInnen nun ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten: So kann Link etwa mit seinen Pfeilen weit entfernte Schalter treffen, die für Mario normalerweise nicht erreichbar sind. Dank seiner Sprungattacke besiegt er sogar Feinde, die sonst gut geschützt sind, wie etwa die dornenbewehrten Stachis. Und mit gut platzierten Bomben lassen sich Mauern sprengen, die für Mario und seine Freunde ansonsten unüberwindbar wären."

Das Update bietet ausserdem den neuen, extrem herausfordernden Modus "Ninji-Speedrun" sowie weitere Level-Bausteine und Gegner:

  • Der Sprint-Block, erhältlich im Spiel-Thema Super Mario 3D World, verleiht Mario einen enormen Temposchub, sobald er ihn betritt.
  • Gefrorene Münzen stecken in Eisblöcken fest und lassen sich nur mit Hilfe von Feuerbällen oder anderen Hitzequellen, wie der unbarmherzigen Wüstensonne, freilegen.
  • P-Blöcke erzeugen vorübergehend stabile Plattformen – oder lösen sie auf – sobald man einen P-Block trifft.
  • Der Gegner Spike spuckt massive Pieksbälle auf Mario. Wird Spike im Schnee platziert, wirft er mit Schneebällen um sich!
  • Pokey, der aus mehreren Mario-Spielen bekannte Kaktus, tritt erstmals in Super Mario Maker 2 auf. Die SpielerInnen können sogar die Grösse jedes Pokeys verändern.

Zum Modus wird gesagt: "Im neuen Modus Ninji-Speedrun stellen sich die Spieler Herausforderungen, die exklusiv für diesen Modus entwickelt wurden. Während eines Ninji-Speedrun-Events haben die SpielerInnen die Möglichkeit, sich mit anderen SpielerInnen aus aller Welt in einem spannenden Wettrennen zu messen: Startet man ein Level, erscheinen die Ninji-Geister anderer Super Mario Maker 2-SpielerInnen. Anhand der Spielerdaten werden Geister zugeteilt, die ein vergleichbares Leistungsniveau aufweisen. So können alle TeilnehmerInnen ihre Leistungen schrittweise verbessern, indem sie sich mit den Ninji-Geistern anderer Baumeister ein Wettrennen liefern."

"Der Ranglistenplatz der Spieler bei diesen Events richtet sich danach, wie viel Zeit sie für das jeweilige Level benötigen. Darüber hinaus sammelt man für jedes bewältigte Level Stempel. Die Stempel wiederum lassen sich im Spiel gegen spezielle Mii-Outfits eintauschen. Jedes Ninji Speedrun-Event dauert etwa eine Woche. Neue Level werden in regelmässigen Abständen hinzugefügt. Wer ein Level nicht geschafft hat, kann es auch noch nach dem Ende des Events zusammen mit Ninji-Geistern durchlaufen und auf diese Weise weitere Stempel ergattern," so die weitere Beschreibung.

02. Dez / 10:05