Utopia jetzt für Stellaris: Console Edition verfügbar - News

Erste grosse Konsolen-Erweiterung im Launch-Trailer

"Utopia", die erste grosse Erweiterung für die "Stellaris: Console Edition", wurde heute veröffentlicht, inklusive eines Launch-Trailers.

Paradox Interactive und Tantalus Media haben heute mit "Utopia" die erste grosse Erweiterung für die "Stellaris: Console Edition" veröffentlicht. Zum Inhalt wird gesagt: "Das Update umfasst neue Anpassungs-Features, die es Spielern erlauben, ihre Imperien-Optionen erheblich zu diversifizieren, um sich zu einer wahrlich einzigartigen Weltraumnation zu entwickeln. Neue Features ermöglichen es Imperien, in die nächste Stufe der Evolution aufzusteigen: Darunter befinden sich genetische Veränderungen durch 'Biologische Beherrschung', Bewusstseinsübertragung auf Maschinen mittels synthetischer Evolution oder die Entfaltung des vollen psionischen Potentials der Spezies durch Transzendenz." Ein Launch-Trailer wurden ebenfalls ins Netz gestellt.

Features von Utopia im Überblick

  • Megastrukturen: Die Spieler errichten in ihrem System erstaunliche Konstruktionen wie Dyson-Sphären und Ringwelten, die ihrer Spezies Ruhm und wichtige Vorteile einbringen.
  • Habitatstationen: Sie bauen in die Höhe und errichten damit Weltraumstationen für mehr Bewohner. Diese Stationen nehmen in einem kleinen, begrenzten Imperium die Rolle von Planeten ein.
  • Aufstiegsvorteile: Die Spieler sammeln Einigkeitspunkte und übernehmen Traditionen, um Aufstiegsvorteile freizuschalten, mit denen sie ihr Imperium auf einzigartige Weise anpassen können. Dabei folgen sie einem der drei Aufstiegswege: Sie erreichen biologische Meisterschaft, lassen herkömmliche biologische Formen in einer synthetischen Evolution hinter sich oder entfalten mittels Transzendenz das volle psionische Potential ihrer Art.
  • Indoktrinierung: Sie beeinflussen primitive Zivilisationen und bringen sie durch den Einsatz von Beobachtungsstationen dazu, ihre Gesinnung zu übernehmen – damit sie Aufklärung oder Annektierung erfahren können.
  • Erweiterte Sklaverei: Die Spieler maximieren den Nutzen der Sklaverei, indem sie versklavten Spezies bestimmte Rollen zuweisen. Sie machen sie zu Haussklaven, lassen sie als Kriegsknechte für ihr Imperium kämpfen oder halten sie als Nutztiere, um ihre Spezies zu ernähren.
  • Erweiterte Regierung: Sie setzen einzigartige Staatselemente und Behördenformen ein. Spielen als fanatischer Säuberer und vermeiden jede Form von Diplomatie, werden zum Schwarmbewusstsein und weichen politischen Konflikten aus. Oder erschaffen über die synkretistische Evolution ein Multispezies-Imperium.
13. Aug / 18:00