Xbox-Chef Phil Spencer ist froh über Verschiebung von Halo Infinite - News

Shooter erscheint, wenn mehr Konsolen verfügbar sind

Der Xbox-Chef Phil Spencer hat die Vorteile erwähnt, die mit der Verschiebung von "Halo Infinite" einhergehen. Ob das nur Schönreden ist?

Screenshot

"Halo Infinite" sollte ein Launch-Titel für die Xbox Series X/S sein, aber das Spiel wurde auf einen unbekannten Zeitpunkt im Jahr 2021 verschoben. Zuletzt hat der Xbox-Chef Phil Spencer bereits angemerkt, dass ein "Halo Infinite" ohnehin nicht mehr Konsolen zum Launch verkauft hätte, da sie alle sofort ausverkauft sind. Einen Systemseller braucht es demnach nicht, zumindest vorerst. Da steckt zwar eine gewisse Logik dahinter, aber auf der anderen Seite hätte es natürlich zufriedenere Kunden gegeben, die ein besonderes AAA-First-Party-Spiel für ihre neue Konsole gehabt hätten, das jetzt komplett fehlt.

In einem aktuellen Interview hat sich Phil Spencer erneut positiv zur Verschiebung geäussert, denn nun wird "Halo Infinite" erscheinen, wenn mehr Konsolen zur Verfügung stehen, so dass mehr Spieler sofort zum Launch einsteigen können. Und natürlich wird der Shooter durch die Verzögerung in einem besseren Zustand auf den Markt kommen. "Langfristig denke ich, was passieren wird, ist, dass wir ein besseres Halo-Spiel zu einem guten Zeitpunkt erhalten werden, wenn die Leute tatsächlich eine Konsole bekommen können. Ich habe ein gutes Gefühl dabei. Ich denke, das Spiel wird dank der Zeit, die wir ihm geben, besser sein," so Phil Spencer.

26. Nov / 12:50