20. Mär / 17:15

Goat Simulator: Waste of Space ab morgen für PS4 - News

Arnold Schwarzenegger stimmt auf Release ein

Die abgedrehte "Waste of Space"-Erweiterung für den "Goat Simulator" wird am morgigen Dienstag ebenfalls für die PlayStation 4 erscheinen.

Wie die Coffee Stain Studios bestätigt haben, wird die "Waste of Space"-Erweiterung für den berüchtigten "Goat Simulator" am 21. März 2017 ebenfalls für die PlayStation 4 erscheinen (der PC wurde im letzten Jahr versorgt). Das Add-On schickt die Ziegen in den Weltraum, während der aktuelle Trailer bekannte Sci-Fi-Werke wie "Mass Effect", "Star Wars", "Star Trek" oder "Alien" veralbert. Er ist auf jeden Fall einen Blick wert, nicht nur wegen Arnold Schwarzenegger.

Features von Goat Simulator: Waste of Space

  • Eine Weltraumkolonie mittels Crowdfunding finanzieren: Lasst andere Menschen dafür zahlen und alle die Arbeit erledigen!
  • Endloser Weltraum, vollgepackt mit Planeten. Aber mal ernsthaft, es würde ewig dauern, bis man dorthin kommt, also warum versuchen? Es gibt allerdings einen Planeten in der Nähe. Besucht doch den.
  • Fliegt im Weltraum herum und schiesst auf Dinge - irgendwie macht keiner mehr solche Spiele.
  • Lernt ein echter Brückenkommandant zu sein!
  • Die grösste Karte in der Geschichte von Goat Simulator, bis zum Anschlag gefüllt mit Zeug. Coolem Zeug.

Game-News powered by:

News

24. Jul / 18:30LEGO Marvel Super Heroes 2 im neuen Trailer

Kang der Eroberer im Mittelpunkt

24. Jul / 17:35Anthem als Maislabyrinth

BioWare entdeckt andere Form des Marketings

24. Jul / 17:25Standalone-Release von Call of Duty: Modern Warfare Remastered

Termin für Xbox One

24. Jul / 16:55Weitere DLCs für Titanfall 2 geplant

Teil 3 ist möglich

24. Jul / 16:10Dritter DLC für Nioh angekündigt

Viel Gameplay zur zweiten Erweiterung

24. Jul / 15:15Overcooked für die Switch

Erscheint diese Woche

24. Jul / 14:30Grosse Erwartungen an Red Dead Redemption 2

Keine Chance gegen GTA 5?

24. Jul / 13:50PES 18: Partnerschaft angekündigt

Weltweite Partnerschaft mit dem International Champions Cup (ICC)