Kalypso Media sichert sich Commandos-Marke - News

Kommt ein neues Spiel?

Kalypso Media hat sich die Rechte an der "Commandos"-Reihe und an anderen Titeln der Pyro Studios gesichert. Kommt jetzt ein neuer Ableger?

Screenshot

Kalypso Media hat sich im Rahmen eines umfangreichen Asset-Deals mit den Pyro Studios alle Rechte, unter anderem an der "Commandos"-Marke, gesichert. Damit gehen die Marken zeitlich und räumlich uneingeschränkt, inklusive der Distributionsrechte aller Titel der Serie, vollständig in das Eigentum von Kalypso Media über. Die Rechte umfassen sowohl "Commandos: Hinter feindlichen Linien", "Commandos 2: Men of Courage", "Commandos 3: Destination Berlin", "Commandos: Strike Force", "Imperial Glory" und "Praetorians" als auch zukünftige Titel und potentielle Portierungen dieser Spiele-Reihen. Ein konkretes Projekt wurde nicht angekündigt.

"Wir sind sehr stolz und fühlen uns ausserordentlich geehrt, dass wir unserem Portfolio so grosse und erfolgreiche Marken wie Commandos, Praetorians oder Imperial Glory hinzufügen und weiterführen dürfen. Die Möglichkeiten, die uns diese Akquisition bietet, schaffen beste Voraussetzungen für das weitere Wachstum unseres Unternehmens!," kommentiert Simon Hellwig, Gründer und Global Managing Director der Kalypso Media Group.

Ignacio Pérez, Gründer von Pyro, ergänzt: "Wir haben lange nach einem passenden Partner für die Weiterführung unserer Produkte und Marken gesucht. Kalypso hat grosse Expertise und Erfahrung mit Reboots bekannter Titel und wir freuen uns sehr, unsere Werke in guten Händen zu wissen."

Simon Hellwig führt weiter aus: "Wir haben grossen Respekt vor dem, was die Pyro Studios in den letzten 20 Jahren kreativ und spielerisch erschaffen haben. Daher sehen wir es als unsere Verpflichtung, die unter Spielern weltweit beliebten Marken wiederzubeleben und weiterzuführen. Dies schliesst die Entwicklung komplett neuer Produkte für alle Plattformen, aber auch die umfangreiche Anpassung der vorhandenen Titel an zeitgenössische Technologien mit ein. In Kürze werden wir Gespräche mit interessierten Studios starten."

12. Jul / 12:25